Sonntag, 12. Mai 2013

Zu einer Reise gehört ein Koffer...



.. iss klaa odda?

Hallo zusammen... ich hoffe die Ladys haben einen wunderschönen Muttertag!!!

Also meiner einer fährt ja bald in die Sonne, hähä. Es ist nich mehr lange, nööö....

... und dazu gehört ein Koffer...


hihihihihiiiiiiiiiiiiihihi....

Na der kommt nich heile an, ich schwör! Aber Scherz beiseite. Den Koffer hab ich ersteigert, er ist noch aus Hartpappe, keine Ahnung wie alt er ist. Aber ich hab mich vom ersten Augenblick an in ihn verliebt.

Und ich hab ihn für nen Appel und nen Ei ersteigert. Als er ankam, landete er nicht wie gewünscht an meiner Paketstation, sondern ich bekam eine Nachricht, das ich ihn im Postamt abholen könne. Ich muss gestehen, ich hab nicht auf die Größe geachtet und bekam ein wenig Bammel. Nun, ich weiss, das nur Pakete die zu groß sind, bei der Poststelle gelagert werden.... nun, klein ist er nicht gerad, hihi.
Aber das war mir egal.
Ich fuhr ihn erstmal Wochen im Kofferraum spazieren, wir hatten zu Hause einfach noch keinen Platz. Waren am renovieren, alles stand noch rum.
Dann, eines schönen Freitagnachmittag, schleppte ich ihn in die Wohnung, entfernte die Folie, in der er eingepackt war, öffnete ihn... und... naja wie soll ich sagen... mir beschlug etwas meine Brille... boh ey****** leck mich am Bello, die gute Zeit flog mir so um die Ohren, das ich plötzlich im gefühlten 18. Jahrhundert stand.
Die Pulle Febreeze musste her... erstmal hab ich ihn dann gelüftet..
Ich knibbelte dann in mühevoller Arbeit die Aufkleber ab, ich schwör, die hätte mein Urgroßvater noch aufkleben können, so alt waren die.
Alles abgeknibbelt, holte ich Pinsel, Rolle und Farbe. Dann gings los.
Nach und nach und über mehrere Wochen verwandelte sich der Koffer in ein richtiges kleines Shabby-Schmuckstück, das nun meinen Eßzimmerboden ziert. In ihm sind Zeitschriften, Bastelzeugs, etc untergebracht. GUT DAS ER SOO GROSS IST, hihi.
Nostalgische Motive brachte ich mit einem Transfermedium auf; ein wenig Serviettentechnik dazu und nun sieht er so aus:


Ich wünsche Euch noch einen wunderschönen Muttertag und/oder einen schönen Sonntagabend.

Kommentare:

  1. oh, der ist aber toll geworden. zu schade, daß ich meine uralten schätzchen vor wenigen jahren entsorgt habe.
    wie hast du denn die motive aufgebracht? sind das aufkleber?

    superschön !!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marion,
      die Motive werden mit einem Laserdrucker spiegelverkehrt ausgedruckt, mit dem Transfermedium eingepinselt und aufgelegt. Nach 24 Stunden wird das Papier mit einem Schwamm vorsichtig entfernt. Ich übe noch damit denn sooo leicht ist das nicht damit wie alle sagen. Das mag aber auch an dem rauhen Untergrund liegen.
      LG Viola

      Löschen